Von:
Ruth Alexander

e-einfach.de

"Das ist doch ganz einfach!"

"Ach ja, wirklich?", denke ich. Mache ich das mit links – einfach so? Warum will mir ein großer Strom- und Gasverkäufer seinen Tarifdschungel als die einfachste Sache der Welt verklickern? Ach so! Heutzutage muss alles einfach sein, denn die Welt ist ja schon kompliziert genug. Vor allem an den schwierigen Tagen, an denen einfach nichts so klappen will, wie man es sich vorgestellt hat: Ein morgendlicher Krach wegen Nichtigkeiten, die Sonne scheint draußen, aber nicht im Herzen. Man fühlt sich übergangen und dann passiert natürlich noch irgendein Missgeschick…

Alles easy oder was? Mal ehrlich, wer führt heutzutage denn noch ein einfaches Leben? Früher war das das Leben auf dem Lande, eingeteilt in Jahreszeiten, bestimmt von Wetter, den Tieren auf dem Hof und dem Kommen und Gehen der Generationen. Heute wissen wir, dass dieses bäuerliche Leben alles andere als einfach ist. Sonst müssten junge Bauern doch wohl nicht zu so verzweifelten Mitteln greifen und auf Milchpackungen um Bräute werben…

Das einfache Leben der einfachen Leute – das klingt schnell abwertend. Aber hat es nicht auch einen unheimlichen Reiz?

Die einfachen Leute waren früher die, die nicht viel Geld und angeblich auch nicht viel Grips hatten, die aber trotzdem mit ihrem Leben zufrieden waren, sich nur die Gedanken machten, die sie sich wirklich machten mussten, die es dabei oft schwerer hatten als wir heute – sie waren einfach und „rechtschaffen“. Wo sind diese Leute heute? Wie oft sind wir unzufrieden – mit unserem Leben, unseren Mitmenschen, mit uns selbst und so weiter und so weiter. Und das in einer Welt, die Antworten auf Fragen abverlangt, die uns oft überfordern. Von wegen easy!

Warum also in diese Welt noch Kinder setzen, einfach so? Rein rational aus unserer aufgeklärten Sicht einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Doch der Mensch tickt nicht nur mit dem Kopf – Gott sei Dank. Es gibt Dinge, die werden mit dem Herzen entschieden, wenn dort mal wieder die Sonne scheint. So wie eine einfache Antwort auf die einfachste Frage der Welt, die nach der Liebe zum Menschen: ja!

Jesus hat es uns vorgelebt. Viele Antworten in der Bibel kommen so einfach und unspektakulär daher und wir denken: „Natürlich, auf diese simple Erklärung hätte ich auch selber kommen können.“ Denn wir brauchen sie alle, die einfache Antwort. Ich weiß, viele Zusammenhänge verlangen mehr, verlangen nach komplizierten Erklärungen. Aber die Besinnung auf das einfache Leben, das einfache Glück, auf das, was einfach da ist, für das ich nicht kämpfen muss, das nichts kostet: das tut richtig gut!